Posts Tagged 'Alan Campbell'

Hello again!

Seit dem letzten Post war es hier ruhiger, als ich eigentlich wollte. Aber als aktiver Teilnehmer der derzeitigen allgemeinen Wirtschaftskrise musste ich meine Prioriäten zeitweilig anders setzen. Mal sehen, was daraus wird. Vor der Bundestagswahl verkündet die amtierende Regierung gerne anderes als danach, ein „es geht wieder aufwärts“ kann dann schnell zu einem „äh, wir haben da nicht ganz die Wahrheit gesagt“ werden.

Abgestimmt hat auch das Lesevolk, die Organisatoren des Deutschen Phantastik Preises haben die bisher eingegangen Stimmen gezählt. Die Nominierungsliste mit den Topp Fünf der verschiedenen Kategorien steht nun. Leiderleiderleider ist dieser Blog nicht dabei. Ich sehe es aber sportlich, dabei sein ist alles und die Konkurrenz war groß. Wenn ich die Email von Dirk van den Boom richtig interpretiere, dann ist Memesis Virtualis aber unter den Topp Ten gelandet. Also, vielen Dank an alle, die ihre Stimme für diese Mem-Sammlung abgegeben haben!

Umso erfreulicher ist aber, dass Klett-Cotta jetzt meinen Bericht von Patrick Rothfussens, äh, Rothfuss‘ Lesung in Amsterdam auf den Internetseiten der Hobbit Presse veröffentlicht hat. In einigen vorangegangenen Posts habe ich ja bereits aus-führ-lich über meinen Tag mit dem auskunftsfreudigen Autor aus Wisconsin berichtet, der Artikel über Patricks Performance rundet das nun ab. Und gleich nachher werde ich auch mal wieder zur Bibliotheka Phantastika hinüberstromern, ein bisschen mitquatschen. Auch das habe ich leider in letzter Zeit vernachlässigt.

Aufgenommen ins publizistische Repertoire habe ich die Twitterei, rechts am Bildrand zu sehen. Noch weiß ich nicht genau, ob ich über jedes Gedanken Blässe loszwitschern soll. Ich will ja auch nicht alles wissen, was andere so treiben. Also: Hart am Thema bleiben. (Während ich diese Zeilen schreibe, haben ungefähr 20 meiner Kontakte gepiept: Über Jay Lake, Kathryn Cramer, Virtual Friends, Entourage, Stephen King, ein Mobilfunkunternehmen und eine Entität namens KOLTOROC.)

In einem der letzten Tweets habe ich eine Rezension von Alan Campbells „The God of Clocks“ angekündigt. Noch befinden sich die tippwarmen Absätze in der Textschmiede, danach wird an einzelnen Sätzen und Wörtern gefeilt und schließlich alles hübsch glänzend poliert. In Kürze mehr dazu. Und aus dem obengenannten Grund war ich auch leider nicht in Bonn auf der FeenCon…

Frühlingsbücher 6: Chloe Healy, TOR UK

Der letzte Beitrag in Sachen phantastischer Frühjahrsliteratur kommt von Chloe Healy, Sprecherin von TOR UK:

city-and-the-city-fc„Spring 2009 is a hugely exciting time for Tor UK. The team here is relatively new; Editorial, Marketing and Publicity changed hands in 2008. We’ve brought lots of new energy and ideas to the table and plans are coming to fruition. We’ve just announced a partnership with one of the leading UK SF magazines, SciFiNow, to find the next Tor author. We’ll be asking UK-based readers to submit a full synopsis and the first three chapters of their Science Fiction or Fantasy novel and the judging panel will announce the winner of a publishing contract with Tor in November.

In other news, six Tor authors were dominating the literature events programme at this year’s Sci-Fi-London festival (29 April – 4 May). China Miéville, Tony Ballantyne, Adrian Tchaikovsky, Liz Williams, Mark Charan Newton and Charles Stross all have been discussing their latest works alongside SF luminaries Stephen Hunt, Joe Abercrombie, Nick Harkaway and Stephen Deas. Look out for video footage of the events on Sci-Fi-London.com and SciFiNow.co.uk.

We’re also celebrating John Scalzi’s Hugo award nomination for Zoe’s Tale and the acquisition of three more books in Adrian Tchaikovsky’s brilliant ‘Shadows of the Apt’ series.

godoclocks

Spring publishing highlights include the much anticipated new novel from China Miéville, The City & The City (May 2009). It’s a bold new direction for China; a speculative fantasy novel within the structure of a police procedural crime mystery. Early review coverage deems it ‘head and shoulders above most of its peers in the genre‘. It will doubtless be one of the very best speculative fiction titles of 2009’ Pat’s Fantasy Hotlist.

June sees the publication of a stunning debut, Nights of Villjamur, from a promising name to watch in British fantasy: Mark Charan Newton. And in July we’ll be celebrating a new novel from Alan Campbell, God of Clocks, volume three of the Deepgate Codex.

Further treats to look forward to later in the year include new novels from Adrian Tchaikovsky, Neal Asher and Gary Gibson. You can keep up to date with goings in Spring and beyond at panmacmillan.com.“


Memesis Virtualis Twitter Feed

Memesis Virtualis Photostream